Schnelltest auf Schwermetalle im Körper

Die schleichende Vergiftung des Organismus durch Schwermetalle kann zu schweren Erkrankungen führen.

Schwermetalle stellen eine ernstzunehmende Belastung für unseren Organismus dar. Über die Nahrungskette, unser Trinkwasser, Zahnwerkstoffe oder einfach durch das Einatmen (Autoabgase, Zigarettenrauch, Müllverbrennungsanlagen) gelangen die giftigen Schwermetalle in unseren Organismus.

Auf der Internetseite der Firma MK naturpharma erhalten Sie detaillierte Informationen zu den möglichen Folgen einer Schwermetallbelastung. Als Beispiel werden dort genannt: chronische Infekte der oberen Luftwege, Allergien, Demenz, Nervenschäden, Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Hormonstörungen, rheumatische Erkrankungen, Krebserkrankungen, Konzentrationsstörungen, „Zappelphillip“, Lernschwäche oder Blutarmut – um nur einige zu nennen.

Die Aufnahmewege sind vielfältig:

Bei einer optimalen Ausscheidungs- und Stoffwechselfunktion unseres Körpers können wir die meisten Schwermetalle problemlos ausscheiden. Unsere heutige Lebensweise und die Industrialisierung (Smog, Kunststoffe etc.) machen es unserem Organismus jedoch immer schwerer, gesund zu bleiben.

Ich biete einen preiswerten Nachweis der Metalle Blei, Cadmium, Kupfer, Quecksilber und Zink an. Dieser halbquantitative Test (Annäherung an den wahren Messwert) basiert auf der bekannten Methode der Dithizon-Reaktion, mit der seit Jahrzehnten in chemisch-analytischen Laboratorien Spuren von Metallen in wässrigen Flüssigkeiten nachgewiesen werden. Nach einem positiven Urintest können zur Ursachensuche auch Leitungswasser, Hausstaub oder Textilien getestet werden.

Selbstverständlich erhalten Sie eine Therapieempfehlung wie die Schwermetalle ausgeleitet werden können.

© 2015 Elke Hugot   /    Impressum   /    Datenschutzhinweis